BURG KÖNIGSBERG
 Weltweit | Europa | Deutschland | Hessen | Gießen | Königsberg

Klicken Sie in das Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Allgemeine Informationen
Lage Etwa 15km nordwestlich von Gießen am äußersten Rand des Landkreises liegt Königsberg, ein Ortsteil von Biebertal, mit seiner Gipfelburg.
Nutzung Privat.
Bau/Zustand Von der Burg sind Stützmauern und Fragmente der Ringmauer und eines Rundturms erhalten.
Typologie Gipfelburg
Sehenswert
    -
Bewertung Auf dem Burgareal befindet sich ein schloßartiger Neubau aus dem frühen 20. Jh.
Der sichtbare historische Baubestand beschränkt sich im wesentlichen auf die Stützmauern des Burgplateaus. Das Burggelände ist Privatbesitz.
Informationen für Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 50°38'40.8"N 8°32'07.8"E
Höhe: 403 m ü. NN
Topografische Karte/n
Die Lage der Burg Königsberg auf der Karte von OpenTopoMap
Kontaktdaten
-
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
Die Burg befindet sich im Privatbesitz und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner!
Anfahrt mit dem PKW
Von der B429 Gießen Zentrum/Heuchelheim in Richtung Heuchelheim/Biebertal abfahren auf die L3286. Der L3286 etwa 6km folgen, durch Biebertal hindurch. Hinter Biebertal rechts abbiegen auf die L3474 Richtung Königsberg, dieser für etwa 3km folgen bis Königsberg.
Anfahrt mit Bus oder Bahn
Gießen ist per Bahn erreichbar, ab Gießen ist Königsberg mit dem Bus BusGI-41 erreichbar.
Wanderung zur Burg
-
Öffnungszeiten
Außenbesichtigung jederzeit möglich.
Eintrittspreise
Kostenlos.
Einschränkungen beim Fotografieren und Filmen
Keine Einschränkungen.
Gastronomie auf der Burg
-
Öffentlicher Rastplatz
-
Übernachtungsmöglichkeit auf der Burg
Keine Übernachtungsmöglichkeit.
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
Keine Einschränkungen.
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Keine Einschränkungen.
Bilder

Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Grundriss
keine Grundriss verfügbar
Historie
Um 1240 Burg vermutlich von Gard Marquardt II. von Solms erbaut.
1257 Graf Reinbold I. nennt sich selbst "von Cunigesberg".
1321/23 Bau der Burg Hohensolms direkt gegenüber der Burg Königsberg.
1350/57 Burg Königsberg mit allen Rechten an Landgraf Heinrich II. von Hessen.
1364 Die Linie Solms-Königsberg stirbt aus, die Burg wird Sitz eines hessischen Amtes.
1647 Ort und Burg von schwedischen Truppen niedergebrannt.
Ab 1873 Die Burg wird weitgehend abgebrochen.
1922-25 Burg an Privat verkauft, Errichtung des schloßartigen Wohnhauses auf dem Burgarreal.
Quelle: Zusammenfassung der unter Literatur angegebenen Dokumente.
Literatur
  • Knappe, Rudolf - Mittelalterliche Burgen in Hessen | Gudensberg 1995
  • Weigel, Sven - Burgen und Schlösser im Kreis Gießen | Heuchelheim, 2000
Webseiten mit weiterführenden Informationen
zurück nach oben | zurück zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gewähr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 06.02.2017 [JB]