CASTILLO DE HINS-CANIT | CASTILLO DE CAÑETE LA REAL
 Weltweit | Europa | Spanien | Andalusien | Provinz Málaga | Cañete la Real

Klicken Sie in das Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Allgemeine Informationen
Auf einer Anhöhe im Südwesten des Ortes Cañete la Real gelegene dreigeteilte maurische Burganlage (120x52m), deren Anfänge bis ins 9. Jh. zurückreichen. Die alte Burganlage, welche im Gebiet des Guadalteba im Hinterland von Malaga liegt, war eine wichtige Burganlage während des Aufstandes des Omar Ben Hafsún (880-918) und später während der Reconquista oft umkämpft.
Die heute teilrestaurierte Burgruine ist in guten Zustand. Im Torre de Homenaje befindet sich ein Museum zur Geschichte des Gebietes des Guadalteba. Sehenswert sind der Torre de Homenaje und sie achteckige Zisterne. Von der innere Bebauung sind nur noch Fundamente erhalten sowie 3 Zisternen vorhanden.
Informationen für Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 36°57'04.8"N 5°01'32.6"W
Höhe: 785 m ü. NN
Topografische Karte/n
nicht verfügbar
Kontaktdaten
Calle Pie del Castillo, 2 | 29340 Cañete la Real | Málaga | Spanien
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
Zufahrt direkt zur Burg über enge Gassen!
Anfahrt mit dem PKW
Von Norden kommend über die Landstrasse A-384 von Campillos bis Almargen, dort abzweigen auf die MA-476 nach Cañete la Real, Anfahrt über eine kurvige Gebirgsstrasse, von Malaga ca. 80 km, von Antequera ca. 50 km, von Ronda ca. 35 km.
Parkmöglichkeiten im Ort
Anfahrt mit Bus oder Bahn
k.A.
Wanderung zur Burg
k.A.
Öffnungszeiten
Wochentags von 10-13 Uhr (Montags geschlossen)
Eintrittspreise
kostenlos
Einschränkungen beim Fotografieren und Filmen
ohne Beschränkung
Gastronomie auf der Burg
keine
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeit auf der Burg
keine
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
k.A.
Bilder
Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Grundriss
kein Grundriss verfügbar
Historie
9. Jh. Bau der Burganlage durch Anhänger des Banu Jali.
nach 879 Stützpunkt des Omar ben Hafsún während der Rebellion gegen den Emir von Cordoba.
906 Eroberung der Burg durch Truppen des Emirs von Cordoba. Die Burganlage wird zur Garnison.
1330 Eroberung durch die Christen unter Alfonso XI.
1368 Rückeroberung durch Truppen des Emirs von Granada.
1407-1480 Wechselnde Besetzungen der Burg.
1482 Endgültige Eroberung durch christliche Truppen.
nach 1485 Die Burg wird dem Adelsgeschlecht von Osuna übertragen. Im Laufe der Zeit verliert sie ihren strategischen Wert und verfällt.
Quelle: unbekannt
Literatur
  • -
Webseiten mit weiterführenden Informationen
  • k.A.
Änderungshistorie dieser Webseite
  • [09.02.2017] - Neuerstellung.
zurück nach oben | zurück zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gewähr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 09.02.2017 [OK]